Cosmopolitan

Es gibt unzählige Cocktails. Manche davon sind mehr, andere weniger bekannt und beliebt. Doch gerade über die beliebten und bekannten Cocktails, sollten wir vielleicht ein bisschen mehr wissen als nur die Zusammensetzung und das Aussehen. Einer davon ist zum Beispiel der Cosmopolitan, ein traditioneller Frauencocktail. Jedenfalls wird er immer als solcher bezeichnet. Doch woher kommt der Cocktail und was genau hat ihn eigentlich so berühmt gemacht?

Die Geschichte des Cosmopolitan

Das wohl älteste Rezept für den weltberühmten Cocktail kommt aus den 1930er Jahren und wurde in einem Buch veröffentlich. Die Zutaten lauteten wie folgt: 4,4 cl Gordon’s Gin, 1,5 cl Cointreau, 3 cl Zitronensaft und 0,5 cl Himbeersirup. Das Ganze wird natürlich ordentlich mit Eis geschüttelt und dann in ein traditionelles Cosmopolitan Glass, welches normalerweise ein Martini Glass ist, geschüttet. Doch warum wird der Drink als Frauengetränk bezeichnet? Natürlich vor allem wegen der Farbe des Cocktails, welche meist sehr pink ist.

Die Herkunft des Cosmopolitan ist umstritten und es gibt mehrere Persönlichkeiten, die die Erfindung des heutigen Rezeptes für sich beanspruchen. Doch wer auch immer der wahre Erfinder des Cocktails war, er gewann sehr schnell an Bekanntheit. Diese wurde durch die TV-Serie „Sex and the City“ noch mehr gepusht. Carrie Bradshaw, gespielt von Sarah Jessica Parker, und ihre Freundinnen haben in der Serie ausschließlich Cosmopolitans getrunken, wenn sie miteinander ausgegangen sind. Da die Serie weltweit ein Erfolg war und von Millionen von Menschen gesehen wurde, wollten auch viele Fans nur noch Cosmopolitan trinken und das in der ganzen Welt.

Der Cosmopolitan ist ein Klassiker und wird mit der gehobenen Gesellschaft in Verbindung gebracht. Vermutlich ist der Hype um das Getränk durch „Sex and the City“ ein weiterer Grund, warum dieser Cocktail meist als reiner Frauen-Cocktail angesehen wird. Dennoch sollten sich die Männer hier nicht zurückhalten, denn der Cocktail ist viel zu gut, um ihn nicht zu trinken.